Unterricht
Französisch wird an der Goetheschule als fortgesetzte – normalerweise als 2.  - Fremdsprache unterrichtet. In der Einführungsstufe wird weitgehend das bisher Gelernte ergänzt und vertieft, um erfolgreich in Grund- und Leistungskursen der Qualifikationsstufe weiterarbeiten zu können. An dem Umstand, dass seit eh und je in der Qualifikationsstufe Leistungskurse zustande kommen und auch in Grundkursen Französisch bis zum Abitur gelernt wird, kann man den Stellenwert des Faches an der Goetheschule ablesen.

Projekte und Kooperationen
Die Goetheschule bemüht sich die Schülerinnen und Schüler über den Unterricht hinaus und mit besonderem Blick auf die Zeit nach dem Abitur zu fördern und zu motivieren. Beispielsweise wird die Teilnahme an DELF-Prüfungen gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen unterstützt und begleitet. Auch pflegt der Fachbereich Kontakte nach Frankreich in Form von Schulaustausch und gemeinsam verfolgten Projekten (Lesen Sie dazu die "Meldungen" und die Präsentationen unter der Rubrik "Präsentationen und AGs!). Der Fachbereich verhilft auch einzelnen Schülerinnen und Schülern zu einem individuellen Austausch im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Die Leistungskurse der Qualifizierungsstufen 1 und 2 beteiligen sich überdies am Projekt Prix des lycéens allemands, wobei sie als Rezensenten und Juroren einer Auswahl von Jugendbüchern fungieren. Schließlich ist der Fachbereich Französisch für weitere Projekte, die zum Schulprofil passen, aufgeschlossen.