Mathematikwettbewerbe In den letzten Jahren hat sich an der Goetheschule im Fach Mathematik eine rege Wettbewerbskultur entwickelt. An drei Wettbewerben, die nachfolgend etwas näher beschrieben werden, nehmen unsere Schülerinnen und Schüler mittlerweile - trotz ihrer teilweise sehr hohen schulischen Belastungen!! - regelmäßig teil. 

Mathematik-Olympiade Hessen (MOH)

Die Mathematik-Olympiade Hessen ist ein traditioneller, dreistufiger Wettbewerb, der seit einiger Zeit vom Zentrum für Mathematik in Bensheim organisiert wird. Die erste Stufe wird als Hausaufgabenwettbewerb im September / Oktober durchgeführt. In der zweite Stufe findet im November eine 4-stündige Klausur mit sehr anspruchsvollen Aufgaben statt. Anhand der Überprüfung der besten Klausuren durch die Projektleitung findet in der Regel Ende Februar an zwei Tagen in Darmstadt die dritte Runde des Wettbewerbs statt. Im letzten Schuljahr 2013/2014 konnte Torben Wiedemann (TG Frank) dort einen herausragenden 2. Platz erreichen. An die Landesrunde der MOH schließt sich die Bundesrunde Deutsche Mathematik-Olympiade an.

Mathematikwettbewerb Einführungsphase

Dieser Wettbewerb wird seit dem Schuljahr 1999/2000 jährlich vom Zentrum für Mathematik speziell für die Einführungsphase ausgerichtet. Er findet in Form einer zweistündigen Klausur statt, welche an allen teilnehmenden Schulen zeitgleich durchgeführt wird. Zur Vorbereitung auf diese Klausur werden von den Organisatoren Musteraufgaben bereitgestellt, die als Hausaufgabe oder im Unterricht oder in AG’s bearbeitet werden können. Die Goetheschule hat sich seit seinem Beginn an diesem Wettbewerb beteiligt. In den letzten Jahren lag die Anzahl unserer Teilnehmer immer (deutlich) über 100 Schüler. Die erzielten Ergebnisse waren stets beachtlich. So lag der Punktedurchschnitt unserer Teilnehmer (trotz der hohen Teilnehmerzahl der Goetheschule) meistens über dem Landesdurchschnitt. Das Ergebnis unseres Schulsiegers lag fast immer unter den Ergebnissen der besten 20 gemeldeten Schulsieger hessenweit.

Tag der Mathematik

Dieser Wettbewerb, der ebenfalls vom Zentrum für Mathematik ausgerichtet wird, findet seit 1992 jährlich im März immer an mehreren Standorten in und außerhalb Hessens statt und richtet sich ausschließlich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufe 12. Die Teilnehmer eines Standorts müssen ihre Kräfte sowohl in einem Einzelwettbewerb als auch in einem zweiteiligen Gruppenwettbewerb messen. Die besten Gruppen und die besten Einzelteilnehmer werden mit attraktiven Preisen belohnt, die von den Sponsoren dieses Wettbewerbs zur Verfügung gestellt werden. Seit dem Jahr 2000 ist Wetzlar einer der Wettbewerbsstandorte. Seit dieser Zeit beteiligt sich die Goetheschule regelmäßig mit 20-30 Schülerinnen und Schülern an diesem Wettbewerb. Die von unseren Schülerinnen und Schülern sowohl im Einzel- als auch im Gruppenwettbewerb erzielten Platzierungen waren immer höchst erfreulich.

Mathematik ohne Grenzen

Der Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen wird in der Einführungsphase in Teamarbeit im Klassenverband durchgeführt. Hier gilt es zu organisieren, Arbeitsaufträge sinnvoll zu verteilen und die Aufgaben gemeinsam zu meistern. Eine Aufgabe ist stets in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache verfasst und muss ebenfalls in einer dieser Sprachen gelöst werden. Hier konnten wir in den letzten Jahren stets mit drei Gruppen teilnehmen.